Endlich Zürich

Zürich liest 2016: Der Kaffeehaussitzer auf Bloggerreise

In Luftlinien-Entfernung bin ich genau 53,31 Kilometer von Zürich entfernt aufgewachsen. Und war bisher noch nie in dieser Stadt, obwohl schon so viele Freunde von der phantastischen Lage zwischen See und Bergen oder von der unverwechselbaren Atmosphäre dort geschwärmt haben. Es hat bis jetzt einfach nicht sein sollen. Wohlgemerkt, bis jetzt. Denn das wird sich bald ändern, auch wenn die Luflinien-Entfernung seit etlichen Jahren 413,35 Kilometer beträgt. Der Anlass hat einen Namen: »Zürich liest 2016«.

»Zürich liest« ist das größte Lesefestival der Schweiz und findet alljährlich am letzten Wochenende im Oktober statt, von Donnerstag bis Sonntag. Dieses Jahr hatte die Festivalleitung die Idee, das Lesefest von einigen Bloggern begleiten zu lassen. Als ich im Juli eine entsprechende Anfrage von Monika Schubarth erhielt, die mit ihrer Agentur für digitales Buchmarketing das Festival entsprechend betreut, habe ich nicht lange gezögert und spontan zugesagt. Und so ist der Kaffeehaussitzer jetzt einer von fünf Literaturblogs, die als offizielle Kooperationspartner von »Zürich liest 2016« über das Festival und seine vielfältigen Veranstaltungen berichten werden. Auf unseren Blogs, vor Ort, live und in Farbe.

Dabei bin ich in bester Gesellschaft, die anderen Blogs sind Die Buchbloggerin, Buzzaldrins Bücher, Kapri-ziös und Pinkfisch. Vier Blogs, die ich gerne lese und deren Macherinnen Friederike Kipar, Mara Giese, Janine Rumrich und Sarah Reul ich sehr schätze. Und bald geht es zusammen auf Bloggerreise nach Zürich. Schön. Wir sind alle fünf schon sehr gespannt, was uns erwarten wird.

Das wird wahrscheinlich eine Menge sein, wenn man sich die Rückschauen der letzten Jahre ansieht – von Weltstars wie Paul Auster, Joy Fielding oder Carlos Ruiz Zafón bis zu regional bekannten Independent-Künstlern gab es eine faszinierende Bandbreite an unterschiedlichen Lesungen, Happenings, Events, Diskussionen, literarischen Spaziergängen, Schiff- und Straßenbahn Tramfahrten und vieles mehr. Eine ganze Stadt wird zur Bühne für die Literatur.

Zur Zeit arbeiten die Festivalmacher mit Hochdruck an den letzten Details, das Programm wird gerade gedruckt und steht ab dem 13. September 2016 online zur Verfügung. Über 180 Veranstaltungen wird es geben, erste Namen wie Christian Kracht, Arnon Grünberg, Shumona Sinha und Meral Kureyshi sind schon bekannt, es wird ein Dichter-Duett mit Ilma Rakusa und Dana Grigorcea geben, Jonas Lüscher wird mit Marlene Streeruwitz und Michael Fehr mit Raoul Schrott diskutieren. Das klingt alles schon sehr vielversprechend.

(Kurzer Nachtrag: Das Programm ist online.)

Vier Tage im Oktober: Vier Tage Literatur. Vier Tage mit Begegnungen, Gesprächen und Diskussionen. Mit Autoren, Lesern, Verlagsmenschen, Buchhändlern. Mit Buchmenschen. Und mit über 25 Jahren Verspätung schaffe ich es damit endlich, die 53,31 Kilometer in meine ehemalige Nachbarstadt zurückzulegen.

Zürich, wir kommen!

Festival-Informationen
Zürich liest 2016
26. bis 30. Oktober
zuerich-liest.ch

#zl16
@zuerich_liest

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: