We Read Indie

We Read Indie

Welttag des Buches. Und die vierhundertsten Todestage von William Shakespeare und Miguel de Cervantes. Ich hatte mir eigentlich überlegt, deshalb für heute einen Beitrag vorzubereiten. Etwas zu diesem Anlass, zum Beispiel einen Bericht über die phantastische Macbeth-Verfilmung mit Michael Fassbender in der Hauptrolle. Ober über die wunderschöne, knapp hundert Jahre alte Don-Quichote-Ausgabe, die seit langem ungelesen mein Bücherregal schmückt. Aber daraus ist nichts geworden.

Dafür gibt es andere Neuigkeiten: Seit heute gehören nämlich die beiden Literaturblogs lustauflesen.de und Kaffeehaussitzer zum Redaktionsteam des Gemeinschaftsblogs We Read Indie! Unter der Überschrift „Indie-Zuwachs zum Welttag des Buches“ werden wir offiziell dort vorgestellt.

Das Projekt We Read Indie verfolge ich schon seit dessen Gründung mit Spannung und der Ansatz begeistert mich: „Independent-Verlage sind vielfältig, wichtig, inspirierend und sie brauchen Unterstützung, um auf dem großen, unübersichtlichen Büchermarkt wahrgenommen zu werden. Deshalb hat die Klappentexterin nach dem erfolgreichen Indiebookday am 23.03.2013 eine Blogger-Allianz initiiert, deren Anliegen es ist, regelmäßig auf Literatur aus unabhängigen Verlagen aufmerksam zu machen. Auf diesem gemeinschaftlichen Blog berichten wir über Indiebooks und die Kleinverlagskultur – hauptsächlich in Form von Rezensionen, aber auch Interviews, Porträts und andere spannende Beiträge finden sich hier.“ 

So steht es in der Selbstbeschreibung von We Read Indie und es ist mir eine große Freude und Ehre, bei dieser Blogger-Allianz dabei sein zu dürfen. Ich bedanke mich bei Vera (Glasperlenspiel13), Caterina (SchöneSeiten), Jacqueline (Masuko13), Simone (Klappentexterin), Mareike (Bücherwurmloch) und Sophie (Literaturen) für das Vertrauen und freue mich schon auf die gemeinsamen Blogprojekte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: